– Eine Schule für alle Kinder!

AUFBAU DER SCHULE

Die IGS (Integrierte Gesamtschule) Delmenhorst umfasst in der Mittelstufe die Jahrgänge 5 bis 10. Die IGS Delmenhorst nimmt in jedem Jahr vier neue Klassen in Jahrgang 5 auf. Die Vierzügigkeit gilt für die gesamte Mittelstufe.

An die Mittelstufe schließt sich die gymnasiale Oberstufe mit den Jahrgängen 11 bis 13 an. Die IGS Delmenhorst nimmt in jedem Jahr drei Klassen in Jahrgang 11 auf, und zwar die Schülerinnen und Schüler aus der eigenen Mittelstufe, aber auch Schülerinnen und Schüler, die an anderen Schulen die Eingangsvoraussetzungen für den Besuch der Oberstufe erworben haben.

Die Schulzeit bis zum Abitur beträgt an der IGS 13 Jahre, während sie am Gymnasium 12 Jahre beträgt. Die Anzahl der Wochenstunden, die auf die Jahrgänge 5-12  bzw.  5-13  verteilt werden müssen, ist allerdings in beiden Schulformen gleich. Beide Schulformen unterliegen den Bedingungen des Zentralabiturs.

Die IGS Delmenhorst kann in der Mittelstufe nur Kinder aus Delmenhorst aufnehmen, für die Aufnahme in die Oberstufe gibt es keine Einschränkungen.

Alle Kinder in einer Schule  –  Kein Schulwechsel mehr

Die Trennung der Schulformen Hauptschule, Realschule und Gymnasium entfällt an der IGS. Hier lernen Kinder mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Interessen miteinander und voneinander. Wir wollen jeder Schülerin und jedem Schüler einen eigenen Lernweg mit der Chance auf den individuell bestmöglichen Schulabschluss ermöglichen.

Da an der IGS Delmenhorst alle Schulabschlüsse erworben werden können, ist es unseren Schülerinnen und Schülern ermöglicht, von der 5. Klasse an bis zum Ende ihrer Schulzeit bei uns bleiben, ohne die Schule noch einmal wechseln zu müssen.

Wir akzeptieren die Unterschiedlichkeit der uns anvertrauten jungen Menschen, ohne sie voneinander zu trennen. Wir betrachten Vielfalt als Normalität und  Chance und haben Möglichkeiten entwickelt, diese Vielfalt für den Lernprozess nutzbar zu machen (s. Pädagogisches Konzept). Unseren Schülerinnen und Schülern sollen aber auch breite soziale Erfahrungen ermöglicht werden, weil wir wissen, dass soziale Kompetenz für die Bewältigung des Lebens in der Arbeitswelt und in der Gesellschaft von zunehmender Bedeutung ist.

Kinder brauchen Zeit sich zu entwickeln

Im gegliederten Schulwesen werden entscheidende Weichen für die Schullaufbahn der Kinder schon sehr früh nach der 4. Klasse gestellt. In der IGS fallen Entscheidungen über die Schullaufbahn und die damit verbundenen Abschlüsse erst in späteren Jahren. Somit bietet die IGS den Schülerinnen und Schülern die Chance, sich über einen längeren Zeitraum gemäß den individuellen Möglichkeiten zu entwickeln.

Alle Abschlüsse unter einem Dach

An der IGS Delmenhorst können die Schülerinnen und Schüler gemäß ihrem individuellen Leistungsprofil alle Schulabschlüsse erwerben.
Deshalb unterrichten auch Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen an der IGS.

Für das Leben lernen

Lebenslanges Lernen wird zu einem Schlüssel für unsere Zukunft. Deshalb lernen Kinder an der IGS Delmenhorst lebensnah. Im Fachunterricht wird den Schülerinnen und Schülern eine breite Grundbildung in allen Unterrichtsfächern vermittelt. Darüber hinaus wird den Kindern durch Formen offenen Unterrichts eigenständiges Arbeiten ermöglicht, das sich am Leistungsvermögen und am Arbeitstempo des einzelnen Kindes ausrichtet, um somit Freude am Lernen, Motivation und Lernerfolge zu begünstigen.

Da wir unsere Schülerinnen und Schüler früh und mit System fördern und fordern wollen, bieten wir ihnen Angebote mit unterschiedlichen Zielsetzungen und unterschiedlichen Ausrichtungen an (s. Pädagogisches Konzept).

Mit unseren Schwerpunktbildungen in der Mittelstufe

  • Schwerpunkt Englisch als bilinguales Angebot
  • Schwerpunkt Naturwissenschaften

wenden wir uns an Kinder mit besonderen Interessen, Neigungen und Fähigkeiten. Diese Schwerpunktbildungen gehen auf die Notwendigkeit guter und umfassender Sprachkenntnisse in der modernen Welt ein bzw. fördern naturwissenschaftliches Denken und Handeln, was neben den Sprachen zunehmend an Bedeutung gewinnt.
Diese Schwerpunktbildungen bieten unseren Schülerinnen und Schülern eine gute Grundlage für eine berufliche Ausbildung nach der Schule oder die Arbeit in der gymnasialen Oberstufe, wo sich diese Schwerpunkte in veränderter Form wiederfinden lassen.