– Eine Schule für alle Kinder!

Verantwortung

Verantwortung füreinander

Die IGS ist eine Schule für alle Kinder. Ausgrenzung und jegliche Form von Selektion verbieten sich schon von unserem Selbstverständnis her: Vielfalt und Heterogenität in den Lerngruppen sind bei uns gewollt. Verschiedenheit wird nicht nur akzeptiert, sondern ist Grundlage unseres gemeinsamen Lernens und Lebens. Dadurch ergibt sich, dass Gewalt gegen Personen und gegen Sachen an unserer Schule grundsätzlich nicht akzeptiert wird.

verantwortungEin Regelsystem in Form einer Schulordnung sowie verbindliche Absprachen in den Jahrgängen und Klassen sorgen dafür, dass Gewalt verfolgt und geächtet wird. Neben pädagogischen Maßnahmen werden bei Auftreten von Gewalt auch die im Schulgesetz vorgesehenen Maßnahmen angewendet. Gleichzeitig wird angestrebt, einen Ausgleich zwischen Tätern und Opfern herzustellen, um eine andauernde Ausgrenzung des Täters zu verhindern.

Gewaltprävention und die Förderung eines respektvollen Umgangs miteinander findet an der IGS in erster Linie durch entsprechende Unterrichtsangebote, einen rhythmisierten Schultag sowie die Einbeziehung möglichst aller an unserer Schule vertretenen Gruppen statt: Schüler/-innen, Eltern, Lehrkräfte, Sozialpädagogen/-innen und nicht lehrendes Personal.