– Eine Schule für alle Kinder!

Feste und Veranstaltungen

Rezitierabend 2017


Liebe Eltern,

hiermit laden wir Sie herzlich zu unserem diesjährigen Rezitierabend am Dienstag, den 21. November um 17:00 Uhr in die Mensa unserer Schule ein. An diesem Abend tragen Schülerinnen und Schüler bekannte und auch eigene Gedichte vor.

Ein Hinweis: Im Vorraum der Mensa werden Schüler/-innen der Oberstufe kleine Speisen und Getränke zum Verkauf anbieten.

Wir freuen uns, wenn wir Sie an diesem Abend begrüßen können.

 

Elternseminar 2017

Viele Eltern des neuen fünften Jahrgangs sind am letzten Samstag unserer Einladung zum diesjährigen Elternseminar gefolgt. Zu Beginn gab es einige Informationen zum FiT-Konzept und unserer täglichen Arbeit im Rahmen des vernetzten, selbstständigen Lernens. Im Anschluss daran kamen Lehrkräfte, Schulleitung und Eltern in einen Dialog, konnten Fragen und vor allem Erfahrungen austauschen. Den Höhepunkt des Tages (neben dem von Eltern organisierten Buffet) bildete eine Unterrichtsstunde, in der die Eltern in die Rolle ihrer Kinder schlüpfen sollten, um einmal selbst zu erfahren, welche Herausforderungen es mit sich bringt, seinen Lernweg selbst zu bestimmen.

Profis in der Schule

Am 7.9.2017 standen an, in und um die igs alle Zeichen auf grün-weiß! Werder Bremen kam im Rahmen des Projekts „Profis in der Schule“ vom niedersächsischen Fußballbund in delmenhorster Gesamtschule. Neben einem riesigen Programm, das unter anderem mehrere Fußballturniere, Hüpfburg, Fußballabzeichen und Torwandschießen beinhaltete, kamen die echten Profis vom SVW, zu denen unter anderem sogar Captain Zlatko Junuzovic gehörte, in unsere Turnhalle. Dort mussten sich die Sportler den Fragen unserer Schülerinnen und Schüler stellen und im Anschluss natürlich fleißig Autogramme geben. Ein wunderbarer Tag, der allen Beteiligten sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird. Hier gibt es ein paar Eindrücke:

Sportfest 2017

Politiker diskutieren an der IGS

200 Delmenhorster befragten die Schüler der IGS über ihre Einstellung zu Europa. Am Donnerstagmittag stellten sie ihre Ergebnisse vor. Nach der Präsentation folgte eine Diskussion mit Delmenhorster Politikern. Der Politik/Wirtschaft-Kurs der zwölften Klasse wollte in der Umfrage von den Bürgern unter anderem wissen: Welche Vorteile hat die EU für Deutschland? Sollte die Zusammenarbeit in der EU noch intensiviert werden? Grundsätzlich stehen die Delmenhorster der EU positiv gegenüber, sehen jedoch Verbesserungsbedarf.

Zur anschließenden Diskussion waren die Ratsmitglieder Claus Hübscher (FDP), Andrea Lotsios (Grüne), Manuel Paschke (Die Linke), Herbert Sobierei (AfD), Jürgen Waßer (CDU) und die Delmenhorster Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag (SPD) eingeladen. Bestens vorbereitete Schüler moderierten die Diskussion. In einem Punkt waren sich fast alle Politiker einig: die EU ist reformbedürftig. Ausnahme bildete Sobierei, der gegen die EU und für die Rückkehr zur Wirtschaftsgemeinschaft plädierte.

Delmenhorst profitiere von der EU, da die Stadt Fördermittel erhalte. Zudem seien viele ansässige Firmen europaweit vernetzt, hob Mittag die Vorteile hervor. Sobierei entgegnete, dass Deutschland der größte Nettozahler aller europäischen Länder sei. Dass die EU nicht funktioniere, habe zuletzt die Flüchtlingskrise im Jahr 2015 bewiesen. Diesem Vorwurf widersprach Waßer und warf dem AfD-Politiker Populismus vor. Auf die Wirtschaftskraft und die Einwohnerzahl bezogen, seien etwa die Niederlande größter Beitragszahler.

Die EU sei nicht gescheitert, sagte Lotsios und bezog sich dabei auf die Flüchtlingsdebatte. Auch wenn es dabei einige Länder wie Ungarn gebe, die von der EU profitierten, sich aber nicht an die Pflichten hielten. Paschke sprach sich unter anderem für mehr Solidarität zwischen den EU-Staaten aus. Deutschland dürfe nicht nur auf sich schauen, sondern müsse das ganze Europa im Blick haben. Geht es nach Hübscher, habe die Flüchtlingsdebatte nichts mit der EU zu tun. In der deutschen Verfassung ist das Asylrecht verankert. In die EU flüchten die Menschen vor Krieg. Hübscher rief die Schüler dazu auf, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen.

Quelle und der ganze Artikel unter: https://www.nwzonline.de/delmenhorst/politiker-diskutieren-an-der-igs_a_31,3,1009024784.html

Ausstellung „Zwischen den Welten“

„Zwischen den Welten“ heißt eine einwöchige Projektaktion, die am 8. Mai, dem Jahrestag zum Ende des Zweiten Weltkrieges, von Bürgermeister Axel Jahnz eröffnet wurde.

Im Zentrum der steht eine vom der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. erstellte Wanderausstellung „geflohen, vertrieben – angekommen?!“. Die Ausstellung richtet den Fokus sowohl auf aktuelle Geschehnisse als auch auf die historisch-politischen Hintergründe. Schwerpunkt aus historischer Sicht sind dabei zum einen die verschiedenen Formen der Zwangsmigration im Umfeld des Zweiten Weltkriegs samt der unmittelbaren Nachkriegszeit als auch die Geschichte von Flucht, Asyl und Integration in der Bundesrepublik Deutschland. Darüber hinaus schlägt die Ausstellung den Bogen zu aktuellen Formen von Zwangsmigration. Erklärt wird dabei unter anderem, welche rechtlichen Grundlagen gelten, welche Leistungen Flüchtlingen zustehen und wie die Verteilung im Bundesgebiet geregelt ist.

SchülerInnen des 12. Jahrgangs der IGS haben die Ausstellung durch eigene Beiträge ergänzt – sie habe ihre Großeltern nach deren Erfahrungen zu Flucht und Vertreibung nach dem Zweiten Weltkrieg befragt und für die Ausstellung dokumentiert. Außerdem bieten die SchülerInnen Führungen für Delmenhorster Schulklassen an. Aber auch die Delmenhorster Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen die Ausstellung sowie das geplante Rahmenprogramm mit Filmen und Vorträgen zu besuchen.

Hier ist ein Link zum Zeitungsartikel in der NOZ. 

 

Dramen gehören auf die Bühne

Diesen Spruch nahm sich die Lehrerin des E-Kurses der neunten Klasse zu Herzen und realisierte ein Theaterprojekt zu Max‘ Frischs Drama „Andorra“. Zwei Monate dauerten die Proben des nicht gerade einfachen Stückes für Jugendliche im Alter von 15 Jahren. Am 4. April 2017 war Premiere vor einem ausgewählten Publikum von ca. 120 Menschen. Insgesamt war es eine schöne und aufregende Zeit, einfach mal etwas anderes..vor allem konnte man seine Schüler von einer anderen Seite kennen lernen und einige haben echtes Schauspieltalent bewiesen. Es stimmt also, was die Überschrift aussagt, Dramen erwachen auf der Bühne und bewegen viel mehr, als wenn man sie „nur“ liest.

Infoabend neuer Jahrgang 5 am 5.4.2017 um 20 Uhr

20161112_111139_resized

Infoabend Jg 5

Am 5.4.2017 findet der diesjährige Infoabend für den aktuellen Jahrgang 5 statt. Alle Interessierten Schüler und Eltern sind hierzu herzlich eingeladen. Neben wichtigen Informationen gibt es hier auch die Möglichkeit, offene Fragen zu klären. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme. Der Infoabend beginnt um 20 Uhr.

Was ich noch sagen wollte…

Liebe Schüler/-innen, Kolleginnen und Kollegen, Eltern und Freunde der IGS Delmenhorst!

Meine Zeit als Schulleiter der IGS Delmenhorst ist nun zu Ende.

IMG_8151Ich möchte mich bei Ihnen/euch allen für das mir entgegengebrachte Vertrauen, die vielen Anregungen, die konstruktiven Kritiken und die stets vorhandene Unterstützung meiner Arbeit bedanken.

Ich verlasse meinen Platz mit der Gewissheit, dass die Schulgemeinschaft der IGS eine starke Gemeinschaft ist – eine Gemeinschaft, die in der Vergangenheit Herausforderungen stets angenommen und dafür Lösungen gefunden hat.

Alles,  was wir tagtäglich in der Schule gemeinsam  geplant, besprochen, verabredet und worum wir täglich gerungen haben,  hatte nur das eine Ziel:

Unseren Kindern ein gutes Lerngefühl zu geben, sie stark zu machen für ihren weiteren Lebens- und Lernweg, sie herauszufordern, sie zu bestärken und sie  auf unterschiedliche Art und Weise zu unterstützen. Ich bin mir sicher, dass dies auch in Zukunft so sein wird.

Unsere Schule ist eine Solidargemeinschaft,  ein Mikrokosmos, der die Gesellschaft  abbildet und mit Unterschiedlichkeit, Vielfalt und gegensätzlichen Meinungen (pädagogisch) arbeitet.

In einer solchen Solidargemeinschaft meinen Beruf auszuüben hat mir stets Freude gemacht und wird mir immer in Erinnerung bleiben.

Ich wünsche Ihnen/euch alles erdenklich Gute.

 

Ingo Fricke

Jugend debattiert Coaching 2017

20170126_092824_resizedAuch in diesem Jahr verbrachten die Lehrkräfte Hr. Sieling, Hr. Mester und Herr Hautau mit den Gewinnern des schulinternen Wettbewerbs zwei Tage in Bremen, um unsere Kandidaten auf den Regionalauscheid vorzubereiten. Von Zuhör-Übungen bis Spaßdebatten trainierten die Oberstufen- und Sek I-Schüler und Schülerinnen bis in den späten Abend ihre Überzeugungskraft.

In diesem Jahr führt die Helene-Lange-Schule Oldenburg den jährlichen Wettbewerb des Regionalverbunds Delmenhorst-Oldenburg von „Jugend debattiert“ durch. Am Mittwoch, den 1. Februar 2016 messen sich die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I und II des Max-Planck-Gymnasiums, der Liebfrauenschule in Oldenburg, der Helene-Lange-Schule in Oldenburg, der KGS Rastede und der Integrierten Gesamtschule Delmenhorst im Debattieren.

20170126_102509_resizedBereits seit 2008 nimmt die Region am bundesweiten Wettstreit, der unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, teil. Eingeteilt in feste Pro und Contra Positionen argumentieren die Debattanten mit- und gegeneinander und setzen sich mit tagesaktuellen, politischen oder werteorientierten Themen