– Eine Schule für alle Kinder!

Lernen

LERNEN IN ZUSAMMENHÄNGEN

Ergänzend zum Fachunterricht findet in der Einführungsphase und im 12. Jahrgang in jedem Schulhalbjahr ein Vorhaben statt.
selbstlernenDie Schülerinnen und Schüler setzen sich Fächer übergreifend mit einer von ihnen ausgewählten Themenstellung auseinander, bearbeiten diese allein oder in einer Gruppe, um anschließend das Ergebnis der Arbeit zu präsentieren. Die gesellschaftliche Bedeutung dieser Themen erschließt sich aus den Kerncurricula der einzelnen Fächer. Im 12. Jahrgang können die SchülerInnen selbstgewählte, sogenannte offene Themen bearbeiten, die sich an den Abiturvorgaben orientieren. Den SchülerInnen stellt sich die Aufgabe, die Themen in einen gesellschaftlichen Zusammmenhang einzubetten. Durch diese Auseinandersetzung können die Jugendlichen ein Bewusstsein von zentralen Problemen der Gegenwart und Zukunft gewinnen. Ihnen soll Einsicht in die eigene Mitverantwortlichkeit vermittelt werden, damit sie an ihrer Bewältigung mitwirken. Die Vorhaben ermöglichen Außenaktivitäten, Orientierungen an der Berufswelt und praxisorientierte Arbeitsphasen, ebenso können Experten in die Schule geholt werden. Realitätsbezug und Handlungsorientierung werden in den Unterricht eingebracht  und das eigenständige und selbstverantwortliche Lernen wird gefördert und gefordert.