Eine Schule für alle Kinder!

Naturwissenschaften

Die Struktur des Faches Naturwissenschaften

Das Fach Naturwissenschaften an der Integrierten Gesamtschule Delmenhorst umfasst in der Sekundarstufe I die Fächer Biologie, Chemie und Physik, die integrativ und themenorientiert unterrichtet werden. Die Wochenstundenzahl des Faches Naturwissenschaften variiert dabei zwischen 3 und 4 Stunden.  Die Arbeit  mit naturwissenschaftlichen Fragestellungen und Themen kann aber auch deutlich darüber liegen, wenn diese, wie zum Beispiel bei dem Thema Wattenmeer, in die FiT-Arbeit (genauere Informationen siehe FiT-Konzept) einfließen. Die Vorgehensweise naturwissenschaftliche Fragestellungen vom jeweiligen Phänomen her zu bearbeiten und nicht nur über Inhalte der einzelnen Fächer, fördert insbesondere fächerübergreifende Kompetenzen und vernetztes Denken. Am Beispiel der Einheit „Wattenmeer“ werden ökologische Zusammenhänge des Ökosystems erarbeitet, aber auch Aspekte des Artenschutzes, der Gewässergüte sowie Strömungsgeschwindigkeiten. 

Der Unterricht im Fach Naturwissenschaften an der IGS Delmenhorst richtet sich nach dem geltenden Kerncurriculum (aktuell KC NW 2020). Aus den Vorgaben des KC ergeben sich meist drei bis vier Themeneinheiten in einer Jahrgangsstufe die im Jahresarbeitsplan zeitlich strukturiert zu finden sind.

Die Bewertung im Fach Naturwissenschaften erfolgt in Form von fachbezogenen Entwicklungsberichten.  Diese werden in Ergänzung zu Rückmeldungen von Lernkontrollen kompetenzbezogen verfasst. In Jahrgang 9 und 10 werden die Leistungen der Schülerinnen und Schüler in Form von Noten bewertet. Ab Jahrgangsstufe 9 findet zudem eine fachleistungsdifferenzierte Bewertung statt. Die Arbeit erfolgt dabei auf grundlegendem und erweitertem Niveau.        

Besonderheiten des Faches Naturwissenschaften

Neben dem bereits erläuterten Pflichtunterricht bietet die IGS Delmenhorst diverse Vertiefungs- und Spezialisierungsangebote im Bereich der Schwerpunktkurse, Wahlpflichtkurse und Arbeitsgemeinschaften.

Im Bereich der Arbeitsgemeinschaften finden wechselnde Angebote zum Thema Mensch, Natur und Technik statt. Besonders beliebt, und mit langjähriger Erfahrung durchgeführt, ist dabei die „Garten AG“ die in unserem eigenen Schulgarten stattfindet. Außerdem beheimatet die IGS Delmenhorst eigene Hühner, die in der „AG Hühner“ betreut werden. Dazu gehören natürlich auch die Instandhaltung des Geheges und Stalls sowie die Beschäftigung rund um das Thema Huhn. 

Die Wahlpflichtkurse „Wald“ und „Ernährung“ sind ebenfalls fester Bestandteil des naturwissenschaftlichen Angebotes an der IGS Delmenhorst. Dabei bietet hier die Zusammenarbeit mit dem RUZ Hollen besondere außerschulische Erlebnismöglichkeiten. Auch im technischen Bereich bieten zum Beispiel die Wahlpflichtkurse „Robotik“ oder „Programmieren“ Einblicke in spannende Zusammenhänge.

Ein besonderes Interesse an naturwissenschaftlichen Fragestellungen wird im sogenannten Schwerpunktprofil Naturwissenschaften aufgegriffen. Dieser Schwerpunkt wird aus Schülerinnen und Schülern ab dem zweiten Halbjahr in Klasse 5 gebildet und diese laufen in der Regel bis Ende Klasse 10. Der Unterricht findet klassenübergreifend und als Zusatzangebot zum FiT-Unterricht statt. In diesen Kursen werden insbesondere naturwissenschaftliche Fähigkeiten und Fertigkeiten ausgebaut. Experimente, Naturbeobachtungen und die Einbindung außerschulischer Lernorte stehen dabei im Vordergrund. Naturwissenschaftliche Arbeitsweisen sollen so eingeübt und stetig erweitert werden. Unter anderem findet dies durch regelmäßige Besuche von Schülerlaboren in Oldenburg und Bremen statt.