Eine Schule für alle Kinder!

Fachbereiche

1 2 3 8

Ziele setzen und Ziele erreichen

Gemeinsam durchs Marathon-Ziel


Der Legende nach habe ein Soldat (Läufer) sich nach dem Sieg der Athener gegen die Perser in der Schlacht von Marathon 490 v.Chr. auf den knapp 40 Kilometer langen Weg nach Athen gemacht, wo er nach Verkündung seiner Botschaft νενικήκαμεν (transkribiert: nenikékamen) „Wir haben gesiegt“ tot zusammengebrochen sei.

Am Sonntag, 14. November 2021 sind Lehrer und Eltern der IGS-Delmenhorst gemeinsam durchs Ziel des originalen Athener Marathons gelaufen. Uwe Schwarting hat stellvertretend für die Elternschaft und Trifon Kechagias für das Kollegium der IGS-Delmenhorst am Marathonlauf teilgenommen. Sie sind gemeinsam mit dem Delmenhorster Florian Geisler und mehreren Tausend Läufern aus vierundachtzig Ländern die 42,195 km von der Stadt Marathon bis zum Athener Kallimarmaro (Panathinaiko) Stadion gelaufen.

Die müden Beine sind schnell vergessen, nachdem man durchs Ziel gekommen ist.

Der dreiundsechzigjährige Delmenhorster Axel Geisler hat am Samstag, 13. November in dem IGS-Delmenhorst T-Shirt erfolgreich den 10 Km Lauf in Athen abgeschlossen.

Juniorwahl auch an der IGS Delmenhorst

Fast 300 Schüler*innen der IGS Delmenhorst nahmen bis vergangenen Freitag an der Juniorwahl teil. Initiiert vom Fachbereich Gesellschaftslehre durften Schüler*innen ab Jahrgang 9 unter Federführung der Politiklehrerin Tanja Sauer-Grahl wählen. Dabei wurde die Simulation der Wahl von einem Wahlhelferteam aus Schüler*innen beaufsichtigt und ausgewertet.

Die Wahl in Zahlen 

Wie bei der „echten“ Bundestagswahl hat auch bei den Schüler*innen der IGS Delmenhorst Susanne Mittag den Wahlkreis Delmenhorst gewonnen. Jedoch muss sie bei den Jugendlichen mit 32,1% Abstriche gegenüber dem vorläufigen amtlichen Endergebnis in Kauf nehmen. Im Rennen um den Wahlkreis Delmenhorst folgt bei der Juniorwahl nicht etwa Phillipp Albrecht von der CDU, sondern Christian Dürr, der immerhin 19,5% der Erststimmen der Schüler*innen für die FDP holen konnte.

Die Stärke der FDP ist einer der deutlichsten Unterschiede zwischen Bundestags- und Juniorwahl. So konnte die FDP unter den IGS-Schüler*innen gleichauf mit der SPD 23,3% der Erststimmen ergattern. DIE GRÜNEN erreichten ähnlich dem Bundesdurchschnitt unter den Schüler*innen 15%, während die CDU bei den Jugendlichen mit 13,2% noch unter ihrem schlechten Wahlergebnis der Bundestagswahl liegt. Die Linke schnitt mit 8% unter den Jugendlichen besser ab. Ebenso hätte DIE PARTEI mit einem Schülervotum von 5,2% den Einzug in den Bundestag erreicht. Alle anderen Parteien erreichten die 5% bei der Juniorwahl der IGS Delmenhorst nicht.

„Die Juniorwahl ist Bestandteil der Demokratieförderung im Rahmen von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage und zeigt mit der Wahl eines breiten Spektrums demokratischer Parteien ein starkes Demokratiebewusstsein unter unseren Schüler*innen“, zieht Stefan Züllich, Fachbereichsleiter für Gesellschaftslehre, eine positive Bilanz.

Wahlbeteiligung: 293 Stimmen (88,3%)

IGS-Schüler*innen im Dialog mit Irene Goldsmith

Irene Goldsmith sprach am Donnerstag, 15.07.21 in einer Videoschalte mit Schüler*innen der IGS Delmenhorst. Goldsmith ist Rechtsanwältin in New York und Tochter eines Holocaust-Überlebenden. Schüler*innen des 12. Jahrgangs haben sich mit ihr über Rassismus sowie Antisemitismus und dessen Folgen ausgetauscht. Die Schüler*innen konnten Fragen stellen, eigene Gedanken, Einstellungen und Perspektiven auf den Holocaust, den gesellschaftlichen Zusammenhalt heute sowie Chancen und Notwendigkeiten für eine Verbesserung des Miteinanders äußern. Sie folgten dem Dialog in englischer Sprache und einige Schüler*innen nutzten die Möglichkeit ihre Sprachkenntnisse aktiv einzusetzen. Wer seine Gedanken noch nicht in der Fremdsprache formulieren wollte, bekam Unterstützung durch die kompetente Übersetzung von Geschichts- und Englischlehrer André Hinrichs.

Goldsmith, deren Vater im Februar 1935 von Worpswede in die USA emigrierte, hat auch familiäre Wurzeln in Delmenhorst. Über die sehr persönliche Familiengeschichte von Goldsmith wurde begreifbar, dass die deutsche nationalsozialistische Vergangenheit Kreise bis in die Gegenwart zieht, aber auch Brücken über den großen Ozean schlägt. Goldsmiths Erlebnisse und Erfahrungen machen eindrücklich deutlich, dass sich die Vergangenheit in der Gegenwart fortsetzt und ein Dialog wie heute das Bewusstsein für eine Welt des Miteinanders schärfen kann. Damit wurde die Verbindung zur Situation der Jugendlichen heute herausgestellt. Die Schüler*innen schilderten ihre Sicht auf ein Miteinander verschiedener Kulturen in Deutschland und die notwendigen Schritte hierfür. Sie betonten die Bedeutung früher Erfahrungen mit unterschiedlichen Kulturen und Bräuchen, sei es in persönlichen Begegnungen oder in der Darstellung von unterschiedlichen Personen in Kinder- und Jugendbüchern. Dabei müsse immer der Grundsatz der gegenseitigen Akzeptanz und Anerkennung gelten. In diesem Sinne war die Veranstaltung ein gelungener Beitrag zu „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Der großartige Kontakt und intensive Dialog zwischen Schüler*innen der IGS Delmenhorst und Irene Goldsmith soll über die Veranstaltung hinaus fortgeführt und vertieft werden.

Der Fachbereich Naturwissenschaften dankt seinem Sponsor

Die Schülerinnen und Schüler so wie ihre naturwissenschaftlichen Lehrkräfte freuen sich besonders über das neue Smartboard, das nun noch viel intensiver digital unterstütztes Lehren und Lernen möglich machen. Der Schwerpunkt NW 10 (s. Foto) hat dies so zum Beispiel für seine Vorbereitung auf die Expedition Erdreich im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2021 gleich gut genutzt. Wir alle sprechen der LzO unseren herzlichen Dank aus für diese Bereicherung an unserer IGS.

Ein Ausflug in die Steinzeit

Das aktuelle FiT-Quartal des fünften Jahrgangs beschäftigt sich mit dem geheimnisvollen Leben unserer Vorfahren. Wie lebten und aßen die Menschen in der Steinzeit? Welche bahnbrechenden Erfindungen veränderten ihr Leben? Wie sah die Kindheit vor vielen hunderttausend Jahren aus?

Mehrere Klassen des fünften Jahrgangs sind diesen Fragen nicht nur im FiT-Unterricht, sondern auch im Rahmen eines Ausflugs im Landesmuseum für Natur und Mensch in Oldenburg auf den Grund gegangen. Dort konnten die Schülerinnen und Schüler eine interaktive Zeitreise in die Vorzeit unternehmen. In der Sonderausstellung Steinzeit LIVE! durften sie steinzeitliche Kleidung anziehen, Werkzeuge wie den Faustkeil ausprobieren und in einer nachgebauten Höhle gemeinsam am Feuer sitzen. Außerdem tauchten Schüler*innen und Lehrkräfte ein in die rätselhafte Bilderwelt der Steinzeit. Ausgestellte Höhlenmalereien und Skulpturen gaben einen spannenden Einblick in die Alltagswelt unserer Vorfahren. Abschließend wurden die Klassen noch einmal selbst tätig: Mit Farben aus Naturmaterialien konnten sie das Bemalen von Felswänden nachempfinden.

Dieser Ausflug war nicht selbstverständlich. Erst wenige Wochen zuvor öffneten die Museen wieder ihre Tore für Schulklassen. Kurz vor den Sommerferien konnten die Fünftklässler, die von den Einschränkungen der Pandemie besonders betroffen waren, endlich gemeinsam unterwegs sein und damit ihre Klasse besser kennenlernen. Nicht nur, aber auch deshalb, haben wir unseren Ausflugstag alle sehr genossen!

Entdecke die IGS

Die IGS Delmenhorst ist eine ganz besondere Schule. Weil wir in diesem Jahr keinen Entdeckertag veranstalten dürfen, haben wir einige Dinge, die uns so besonders machen, in einem virtuellen Rundgang zusammengefasst. Nun kannst du dir / können Sie sich unsere Schule ganz bequem von zu Haus aus ansehen und jede Menge spannende Dinge über die IGS Delmenhorst erfahren. Wir wünschen dabei viel Spaß und freuen uns bereits jetzt auf unsere neuen FünftklässlerInnen für das kommende Schuljahr. Der folgende Link führt direkt zur Entdeckungstour:

Entdeckertour starten

Alle Infos zur Anmeldung für den neuen fünften Jahrgang gibt es hier.

Die Erde und das Klima …. lassen WIR nicht außer Acht!

Am 25. März 2021 hat der Schwerpunktkurs NW 10 am Projekttag KlimaWissen 2021 der Universität Oldenburg teilgenommen. Die Schülerinnen und Schüler haben sich über Videovorträge in vier Forschungsprojekte eingearbeitet und dazu Fragen entwickelt, die sie dann in KlimaTalks online den Wissenschaftlern gestellt haben und mit ihnen ins Gespräch gekommen sind. Das war ein sehr intensiver Tag mit Nachhaltigkeit: Von den neuesten Forschungen rund um Arktis, Antarktis und Tiefsee bis zur Effektivität von Gebäudesanierungen und Mobilität sowie fleischloser Ernährung und Tierwohl haben WIR einen Eindruck bekommen, wie viel Handeln noch statt-finden muss, um das ehrgeizige weltweite Klimaziel der CO2-Reduzierung bis 2030  erreichen zu können. Und wie wichtig es ist, dass wirklich JEDER seinen – wenn auch noch so kleinen – Beitrag leistet.

Sonst sind Gletscher, Meere, Arten und ihre Vielfalt, Landschaften und Ressourcen kaum zu retten. Wissen und Bewusstsein helfen uns aber dabei! Z. B. wissen WIR jetzt, wie wichtig es ist, dass in Deutschland jegliche Gebäude energetisch saniert werden, weil damit eine große Menge CO2 eingespart werden kann. Bisher liegt der Anteil energetisch sanierter Gebäude in Deutschland erst bei 4 %. Auch das bewusste sortenreine Mülltrennen oder der Verzehr von regionalem Obst, Gemüse (und hin und wieder Fisch und Fleisch aus der Region) sind ein guter Beitrag. Ebenso ressourcenschonende Mobilität (Fahrradfahren und Bus und Bahn nutzen) hilft. Wenn wir uns alle nicht anstrengen, dann schmelzen die weißen Gletscher weiter und die dunkle Ozeanwasseroberfläche wird größer, die Meere wärmer, die Ozeane „versauern“, weil sie unser ganzes CO2 speichern, und das bedroht z. B. Lebewesen der Unterwasserwelt. Auch unnötige Rodungsfeuer produzieren viel CO2 und vernichten wertvolle Bäume und Tierarten. Das wollen wir alle nicht! 

WIR handeln!  

Deshalb unser Appell am Tag der Erde, heute am 22. April

Minijob in der Cafeteria

Ihr Kind wird an der IGS unterrichtet?  Sie haben tagsüber plötzlich Zeit und Sie hätten Lust, wieder etwas zu verdienen und gleichzeitig ein bisschen mehr von der Schule mitzubekommen? 

Dann überlegen Sie doch im Cafeteriateam der IGS mitzuarbeiten. Wir können Sie gebrauchen. Die Arbeitszeit ist 1-2 mal in der Woche zwischen 8.00 und 12.00 Uhr. Melden Sie sich über das Handy bei Herrn Prost (Ganztagsleiter ) 01578-2837928 oder bei unserer Mitarbeiterin Frau Maischak ( 0162-6986345 )

Stellensuche Mensa&Cafeteria

Der Förderverein der  IGS Delmenhorst e.V. sucht eine Geschäftsführung 

für die Mensa und Cafeteria.

Sie sind Delmenhorster, schon im Ruhestand, wollen keine ganze Stelle 

oder studieren gerade?

Sie können sich für 2 Jahre festlegen?

Sie haben Lust und führen gerne Listen ( Excel, SFirm, SV-net)?

Sie teilen sich Ihre Zeit gerne selbst ein?

Sie können in der Woche 10 Stunden erübrigen und

sind mit einem 450 € Job zufrieden?

Sie haben keine Angst, 1 Stunde in der Woche in einer Schule zu sein?

Dann sollten Sie uns anrufen: Johannes Prost-Ullmann 01578/ 28 379 28


Praktikumsabsage Jg. 9

Liebe Eltern,

leider muss ich Ihnen mitteilen, dass die Landesschulbehörde die Durchführung von Schülerbetriebspraktika per Erlass untersagt hat.

Leider wurden wir vorab nicht informiert, so dass es unseren 9. Jahrgang jetzt doppelt hart trifft, da die Entscheidung für uns so kurzfristig gefallen ist.

Wir bitten um Ihr Verständnis und hoffen sehr, dass die Praktika nachgeholt werden können.

Mit freundlichen Grüßen

Sigrid Radetzky

Gesamtschulleiterin

Hier steht der Erlass zum Download bereit.

1 2 3 8