Eine Schule für alle Kinder!

Sek II

Klimaaktivistinnen der IGS Delmenhorst beim Bundesumweltwettbewerb ausgezeichnet

Sura Shubar und Detje Steiner, die im Juli ihr Abitur an der Schule absolviert haben, wurden am 18. September mit einem Sonderpreis der Bundesumweltstiftung ausgezeichnet. Der Podcast „The Climate Conscious Consumer“ entstand zwischen Dezember 2020 und März 2021, da die beiden jungen Frauen ein verstärktes Konsumverhalten während der Pandemie festgestellt hatten. Beide sahen nicht nur Handlungsbedarf, sondern wollten Gleichaltrige aufklären und so zu Verhaltensveränderungen bewegen. Von der Jury wurden besonders der moderne und zeitgemäße Ansatz, das Wissen der Zuhörer*Innen um das eigene Konsumverhalten zu fördern sowie die wissenschaftliche Aufbereitung der Podcast-Folgen hervorgehoben. Begleitet wurde das Projekt von Anna Winkelmann. 

Detje Steiner und Sura Shubar erhielten den mit 750 Euro prämierten Sonderpreis, bereit gestellt vom NaturCampus Bockum, ein Projekt der Hebrok Stiftung, im Rahmen einer digitalen Preisverleihung. Aufgrund der pandemischen Lage hatte die Jury sich entschieden, den Festakt entgegen der ursprünglichen Planungen nicht im Klimahaus Bremerhaven stattfinden zu lassen. Insgesamt waren 324 Projekte für die 31. Projektrunde des BUW eingereicht worden. Davon erhielten 19 Projekte eine Auszeichnung: 5 Projekte wurden mit einem Hauptpreis prämiert und 14 Projekte erhielten Sonderpreise.

Marc Eckhardt (Wettbewerbsleiter des Bundesumweltwettbewerbs und Dr. rer. nat. Didaktik der Biologie des IPN Kiel) hob das ausgeglichene Geschlechterverhältnis sowie das Engagement der Teilnehmenden hervor. Der kreative Nachwuchs in diesem Land ließe sich von der Pandemie nicht einschüchtern. Dafür gebühre den Teilnehmenden ein großes Lob. Auch Arne Dunker (Geschäftsführer des Klimahauses Bremerhaven und Geschäftsführender Vorstand der Deutschen Klimastiftung) betonte die Relevanz der bearbeiteten Themen und beendete seinen Festvortrag mit dem Appell: Be the change.

Partner und Träger des Bundesumweltwettbewerbs sind das IPN – Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, das Bundesministerium für Bildung und Forschung, die Kultusministerkonferenz und die Arbeitsgemeinschaft bundesweiter Schülerwettbewerbe

IGS-Schüler*innen im Dialog mit Irene Goldsmith

Irene Goldsmith sprach am Donnerstag, 15.07.21 in einer Videoschalte mit Schüler*innen der IGS Delmenhorst. Goldsmith ist Rechtsanwältin in New York und Tochter eines Holocaust-Überlebenden. Schüler*innen des 12. Jahrgangs haben sich mit ihr über Rassismus sowie Antisemitismus und dessen Folgen ausgetauscht. Die Schüler*innen konnten Fragen stellen, eigene Gedanken, Einstellungen und Perspektiven auf den Holocaust, den gesellschaftlichen Zusammenhalt heute sowie Chancen und Notwendigkeiten für eine Verbesserung des Miteinanders äußern. Sie folgten dem Dialog in englischer Sprache und einige Schüler*innen nutzten die Möglichkeit ihre Sprachkenntnisse aktiv einzusetzen. Wer seine Gedanken noch nicht in der Fremdsprache formulieren wollte, bekam Unterstützung durch die kompetente Übersetzung von Geschichts- und Englischlehrer André Hinrichs.

Goldsmith, deren Vater im Februar 1935 von Worpswede in die USA emigrierte, hat auch familiäre Wurzeln in Delmenhorst. Über die sehr persönliche Familiengeschichte von Goldsmith wurde begreifbar, dass die deutsche nationalsozialistische Vergangenheit Kreise bis in die Gegenwart zieht, aber auch Brücken über den großen Ozean schlägt. Goldsmiths Erlebnisse und Erfahrungen machen eindrücklich deutlich, dass sich die Vergangenheit in der Gegenwart fortsetzt und ein Dialog wie heute das Bewusstsein für eine Welt des Miteinanders schärfen kann. Damit wurde die Verbindung zur Situation der Jugendlichen heute herausgestellt. Die Schüler*innen schilderten ihre Sicht auf ein Miteinander verschiedener Kulturen in Deutschland und die notwendigen Schritte hierfür. Sie betonten die Bedeutung früher Erfahrungen mit unterschiedlichen Kulturen und Bräuchen, sei es in persönlichen Begegnungen oder in der Darstellung von unterschiedlichen Personen in Kinder- und Jugendbüchern. Dabei müsse immer der Grundsatz der gegenseitigen Akzeptanz und Anerkennung gelten. In diesem Sinne war die Veranstaltung ein gelungener Beitrag zu „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Der großartige Kontakt und intensive Dialog zwischen Schüler*innen der IGS Delmenhorst und Irene Goldsmith soll über die Veranstaltung hinaus fortgeführt und vertieft werden.

Unterrichtsbeginn Sek II

Informationen zum Unterrichtsbeginn im Schuljahr 2020/2021

Donnerstag, 27.08.2020

11. Jahrgang

2. Std. 8.45 Uhr Begrüßung im großen Musikraum

anschl.: Beginn der Einführungsphase bis Mo, 31.08.20 Unterrichtsende um 12.25 Uhr

ab Dienstag, 1.09.2020 Unterricht nach Plan

12. Jahrgang

3. Std.: ab 9.50 Uhr Orientierung anhand der aushängenden Pläne auf dem Flur Jhg. 12

4. Std.: Information zur Qualifikationsphase im großen Musikraum

anschließend unterrichtsfrei

13. Jahrgang

4. Std.: ab 10.35 Uhr Orientierung anhand der aushängenden Pläne auf dem Flur Jhg. 13

5. Std.: Information zur Qualifikationsphase und zum Abitur im großen Musikraum

anschließend unterrichtsfrei

Freitag, 28.08.2020

12. und 13. Jahrgang Unterricht nach Plan
11. Jahrgang Fortsetzung der Einführungsphase

Als PDF herunterladen